Stimmen zu #NKNA18

„Ein besonders inspirierender Tag in Berlin!
Mit Ungeduld und Vorfreude schaue ich auf die 2. (Un)-Konferenz in 2019! Sehr empfehlenswert!“

Jörg Müngersdorf, President and CEO, Synnecta NV

„Auf der ersten von priomy organisierten (Un-)Konferenz erhielt ich an der Schnittstelle zwischen Politik, Kunst und Wirtschaft zahlreiche interessante Impulse und neue Kontakte, die meine Perspektive nachhaltig beeinflusst haben.

Gregor Ilg, Head of Product, etventure

„Transsektorale (Un-)Konferenz – mein Mehrwert liegt schon im Titel der Veranstaltung begründet:
Durch die verschiedenen Perspektiven auf das Thema New Work habe ich viele wertvolle Impulse mitnehmen können.“

Karsten Schnelle, Projektmanager, Otto Group Consulting

„Inhaltlich war der Ansatz, New Work durch die Brille von Kunst, Politik und Wirtschaft zu betrachten spannend und sehr inspirierend. 2019 gerne wieder!“

Guido Drehsen, IT Management Consultant, LGI Logistics Group International GmbH

#NKNA18: Die Angst vor der Freiheit

Wie frei wollen wir leben und arbeiten?

Die Auftaktveranstaltung der priomy.events-Reihe trug den Titel „Die Angst vor der Freiheit“. Aus gutem Grund: Wenn sich Organisationen wandeln, indem traditionelle Hierarchien aufgelöst werden, ist Angst eine der größten Blockaden:

  • die Angst der Führungskräfte vor dem Verlust von Gestaltungsmacht, Privilegien und finanziellen Einbußen,
  • die Angst der Mitarbeiter*innen vor der Übernahme von Verantwortung und Fehlern in neuen Führungsrollen
  • und die Angst vor dem gemeinsamen großen Gestaltungsraum.

Mehr Infos gefällig? Hier gibt’s den Rückblick zur #NKNA18:

https://priomy.de/die-1-unkonferenz-unseres-priomy-teams-ein-rueckblick-in-2-teilen/

*Neue Arbeit bedeutet für uns:
Agilität, Arbeit 4.0,  New Work, Selbstorganisation, selbstführende Organisation, Augenhöhe, selbstbestimmte Arbeit oder Unternehmensdemokratie.

Wieso transsektoral?

3 Bereiche für die umfassende Transformation

Arbeit neu zu denken und gleichberechtigt durch alle Beteiligten zu
gestalten ist eine Aufgabe, die nicht einseitig in der Wirtschaft erfüllt werden kann.

Umfassende intelligente Veränderungen in der Arbeitswelt haben
Wechselwirkungen in die Gesellschaft und auf politischer Ebene.

Die Freiheit der Kunst liefert Kraft und Inspiration zur Umsetzung
dieser intelligenten Veränderungen.

priomy.events verbindet die Sektoren

Wirtschaft – Politik – Kunst

Partner der #NKNA18:

 

Intelligent und sinnvoll Wirtschaften

auf dem Weg in eine kreislauffähige Wirtschaft

Sinnvoll wirtschaften bedeutet für uns die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Soziales in einem kreislauffähigen Ökosystem zu denken. In diesem Kontext steht auch die (Un-)Konferenz.

  • Das CRCLR House als Location experimentiert vor Ort mit neuen Aspekten, die kreislauffähiges Wirtschaften möglich machen. U.a. gibt es einen Community Garden, Kooperation mit Foodsharing-Initiativen, wiederverwertbare Möbel und Ausstattung, etc.
  • priomy.events praktiziert aktive Nachhaltigkeit in der täglichen Arbeit (u.a. Nutzung von ÖPNV, Verwendung von Ökostrom, Verzicht auf Papier-Kommunikation).
  • priomy.events kooperiert mit Akteuren der Circular Economy, mit CSR- und Social-Entrepreneurship-Initiativen und der Gemeinwohlökonomie.