Stimmen zur #NKNA18

Gerald Jude

Gerald Jude

Geschäftsführer, meerdesguten BRAND IDENTITY

„Ich war sehr überrascht, wie vielfältig und inspirierend die 1. (Un)Konferenz ausfiel. Sie ist ganz anders als andere Konferenzen, die ich kenne. Herrlich offen und gut geeignet, um sich neue Impulse zu holen. Ich habe dort viele interessante Menschen kennengelernt, die mir persönlich die Hoffnung auf eine gute Zukunft der (anderen) Arbeit geben."

Jörg Müngersdorf

Jörg Müngersdorf

President and CEO, Synnecta NV

"Ein besonders inspirierender Tag in Berlin! Andreas Zeuch, Daniela und Stefan Röcker haben ein zukunftsweisendes Konzept verwirklicht und Kunst, Wirtschaft und Politik thematisch in einer Weise verbunden, die sichtbar machte, wie sehr die „Sektoren“ auf dem Weg zur Neuen Arbeit aufeinander angewiesen sind. Exzellente Beiträge, die inspirierten, echte Begegnung und bedeutsame Dialoge, die bereicherten in einer entspannten Atmosphäre! Mit Ungeduld und Vorfreude schaue ich auf die 2. (Un)-Konferenz in 2019! Sehr empfehlenswert!"

Gregor Ilg

Gregor Ilg

Head of Product, etventure

"Für die positive Gestaltung der Arbeitswelt muss man heute mehr denn je über den Tellerrand schauen. Auf der ersten von priomy organisierten (Un-)Konferenz: "Neue Konzepte für neue Arbeit" erhielt ich an der Schnittstelle zwischen Politik, Kunst und Wirtschaft zahlreiche interessante Impulse und neue Kontakte, die meine eigene Perspektive nachhaltig beeinflusst haben."

Karsten Schnelle

Karsten Schnelle

Projektmanager, Otto Group Consulting

„Transsektorale (Un-)Konferenz – mein Mehrwert liegt schon im Titel der Veranstaltung begründet: Durch die verschiedenen Perspektiven auf das Thema New Work habe ich viele wertvolle Impulse mitnehmen können sowie interessante Menschen und Ansichten kennengelernt. Anstatt homogener Meinungen belebende Diskussionen und neue Zugänge zu aktuellen Herausforderungen. #NKNA19: Gerne wieder!“

Guido Drehsen

Guido Drehsen

IT Management Consultant, LGI Logistics Group International GmbH

"Veranstaltungen zu Neuer Arbeit gibt es wie Sand am Meer, da fällt es schwer, mal etwas zu finden, wo wirklich quergedacht wird. priomy ist genau das mit seiner 1. (Un)Konferenz bestens gelungen. Inhaltlich war der Ansatz, New Work durch die Brille von Kunst, Politik und Wirtschaft zu betrachten spannend und sehr inspirierend. Und der Mix aus Konferenz und Unkonferenz war ebenso erfrischend, wie die authentische und passende Location. 2019 gerne wieder!"