„Der Mensch muss in den Mittelpunkt des Bildes und der Arbeit für eine lebensfähige Zukunft gerückt werden.“

Weiterlesen

Shelley Sacks

Wir freuen uns sehr, dass Shelley Sacks uns als Keynote-Speakerin zugesagt hat. Sie wird den Bereich der Kunst auf unserer transektoralen (Un-)Konferenz vertreten. Die Keynote hat sie uns als einen Vortrag angekündigt, der aktive Partizipation und „Mind-Shift-Work“ beinhalten wird.

Shelley Sacks ist eine interdisziplinäre Künstlerin, soziale Skulptur-Praktikerin und Professorin für Soziale Bildhauerei und Interdisziplinäre Praktiken an der Oxford Brookes University. Sie schreibt, forscht, lehrt, gestaltet und arbeitet in unterschiedlichsten Feldern und Disziplinen. Das Ziel ist es, einen kreativen Austausch zu ermöglichen, der Menschen befähigt und zu neuen Wegen führt, das Leben und die Welt wahrzunehmen und zu gestalten. Seit 1970 arbeitet sie in Südafrika, Deutschland und seit 1990 in Großbritannien, um neue Formen der Kunst erforschen, die eine nachhaltige und demokratische Gesellschaft befördern.

Shelley Sacks war und ist an diversen kulturellen und politischen Basisorganisationen beteiligt, wie zum Beispiel bei der Bildung für Demokratieprogramme, der Erleichterung von Genossenschaften in den 1970er und 1980er Jahren in Südafrika und in der Zusammenarbeit mit Joseph Beuys an der Free International University.

Weitere Infos zu den beiden anderen Keynotes und (in Kürze) auch zu Shelley Sacks: Keynote-Speaker*innen